CDMV | Woche 4 - spontane Teilnahme am BARDOGS BATTLE in Zürich

 

In diesem Review geht es um:

 

  •        Bardogs Battle in Zürich
  •        Struggle - Fehler, aus denen ich lerne
  •        Ausblick

 

Die vierte Trainingswoche der Vorbereitung für die Deutsche Meisterschaft im Calisthenics & Street Workout war komplett anders als gedacht. Am Montag kam ich auf die Idee bei dem Bardogs Battle in Zürich mitzumachen, um mehr Wettkampferfahrung zu sammeln und neue Leute kennen zu lernen. Außerdem war ich noch nie in Zürich ;D.

 

Die eigentliche Anmeldefrist war vor einem Monat, jedoch hatte ich das Glück für einen ausgefallenen Athleten einzuspringen. Diese Nachricht erreichte mich am Mittwoch und deshalb warf das meinen Trainingsrhythmus durcheinander.  Montag war mein sechster Trainingstag in Folge und daher war das Training nicht sehr gut, da ich sehr müde war. Dienstag musste ich eine Pause einlegen und Mittwoch stand  ein Beintraining auf dem Plan, was sehr gut verlief. Allerdings war das schon mein letztes Training, da ich einigermaßen erholt in den Wettkampf gehen wollte. Freitag Abend habe ich noch ein „Handle Your Body – Calisthenics Workshop“ für ein Fußballverein aus dem Allgäu gegeben, was extrem spaß gemacht hat. Dabei musste ich mich aber sehr bremsen, um nicht zu viel zu machen.

 

BARDOGS BATTLE ZÜRICH

 

Samstag, den 23.02.2019 war es dann soweit. In der Früh bin ich nach Zürich gefahren. Als ich gegen 10 Uhr in dem Bardogs Gym ankam, begann gerade die Freestyle Competition, die Korash am Ende des Tages für sich entscheiden konnte. Der Hype war ziemlich krass. Die Zuschauer und Athleten haben das Gym in einen kleinen Hexenkessel verwandelt. 

 

Um 14.30 Uhr startete dann die Power Competition. Es waren 11 Athleten aus der Schweiz, Frankreich und Deutschland. Es gab diesmal keine Gewichtskategorien, das bedeutete, ich konnte mich gegen die schweren Jungs beweisen :D.

Die Competition startete mit Muscleups, gefolgt von Dips +48 Kg, dann waren Pullups +32 Kg dran und zu guter letzt Squats mit 100 Kg. Man musste jeweils so viele Wiederholungen schaffen, wie möglich. Bei den Dips musste man mit der Schulter deutlich unter die 90 Grad gehen und bei den Squats musste der Hintern unter dem Knie sein. Die vergrößerte Range of Motion war natürlich wesentlich schwieriger, was ich in meinem Training nicht berücksichtigt hatte.

 

Letztendlich konnte ich folgende Werte erzielen.

  •        9 Muscleups / 8 gewertet
  •        9 Dips +49 Kg / 8 gewertet
  •        11 Pullups + 32 Kg / 10 gewertet
  •        8 Squats + 100 Kg /           7 gewertet

 

Auf der einen Seite war ich etwas enttäuscht über die Werte, da ich mir mehr vorgenommen hatte. Auf der anderen Seite war es ein super Wettkampf mit tollen neuen Erfahrungen und wenn man betrachtet, dass ich 0 Vorbereitung hatte und mein Trainingfokus aktuell auf 1 Rep Max liegt, sind die Werte schon Okay. Gerade bei den Muscleups habe ich gemerkt, dass ich die hohen Wiederholungen nicht mehr gewohnt bin. Im Training mache ich nicht mehr als 2 Wiederholungen mit Zusatzgewicht.

 

Alles in allem war es ein genialer Tag. Ich habe meine süßes berliner Pärchen (Ramón und Micha) wieder gesehen und viele neue Leute kennen gelernt. Großes Lob an Nik und Manu und das gesamte Bardogs Team für die super Organisation. Selten eine Power Competition so zügig durchgezogen, wie gestern. Hat richtig Spaß gemacht in euerem Gym zu trainieren. Vielen Dank an Creapure für die tolle Unterstützung auf diesem und folgenden Events!

 

 

STRUGGLE 

 

Was ich aus dem Wettkampf gelernt habe, ist dass ich nicht mehr so früh auf eine Competition fahre, da ich um 6.30 Uhr aufgestanden bin und losgedüst bin. Ich war zwar um 10 Uhr da und konnte die Freestyle Competition anschauen, dafür war ich dann zu Beginn der Power Competition schon etwas Müde. Das muss auf jeden Fall optimiert werden. Ansonsten merke ich immer noch, dass ich letzte Woche Samstag die ungeplante Session mit Chris hatte. Was sich jetzt durch die komplette Woche gezogen hatte. 

 

AUSBLICK

 

Aufgrund der spontanen Teilnahme an der Competition, werde ich nächste Woche auf die Deload Woche genauer eingehen. Was wahrscheinlich besser passt, da kommende Woche die Deload Woche ansteht. Da freue ich mich auch darauf, da ich gerade ziemlich erschöpft bin!

 

Wenn dich ein Thema speziell interessiert, dann kannst du das gerne in die Kommentare schreiben! Ich freue mich auf die nächsten Wochen

 

Dein Flex

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0